.
















V I T A - Deutsch





Die junge Mezzosopranistin DILARA BASTAR, seit 2013/14 Ensemblemitglied des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, begeistert Publikum und Presse mit ihrem "dunklen, guttural gefärbten Mezzosopran", sowie mit ihren "authentischen, ehrlichen und intensiven Darstellungen".

2018/19 stehen in Karlsruhe die Debüts als MELISANDE in Debussy's "Pélleas & Melisande", 3. NORN und WELLGUNE in Wagner's  "Die Göttedämmerung", SMETON in Donizetti's "Anna Bolena",  und HÄNSEL in Humperdinck's "Hänsel & Gretel" auf Dilara Bastar's Kalender; und mit HANNAH in Weinberger's "Die Passagierin" wird sie am Thüringischen Theater Gera gastieren.

Weitere Gastverträge führten sie als KRÁLOVA in Weinberge's "Svánda dudák" zum Theater Gießen, wo sie bereits eine umjubelte SIBEL in Ludger Vollmer's Uraufführung "Gegen den Wind" war; sowie als SESTO in Mozart's "La Clemenza di Tito" zum Staatstheater Mainz;
eine Partie, mit der sie auch schon in Karlsruhe unter Gianluca Capuano und in Regie von Patrick Kinmonth; reüssierte, ebenso  wie als CHERUBINO in "Le Nozze di Figaro",  der DORABELLA in "Cosi fan tutte" und der 2. DAME in "Zauberflöte"; 
ferner als ROMEO in Bellini's "I Capuleti & I Montecchi",  MERCÉDES in Bizet's "Carmen",  MEG PAGE in Verdi's "Falstaff", in Regie von Jacopo Spirei, in der Titelrolle des FANTASIO in Offenbach's gleichnamiger Operette, als HANNAH in Weinberg's "Die Passagierin",  als ABIAH in Ludger Vollmer's UA "Border", mit den Wagner Rollen der FLOßHILDE in "Das Rheingold" ,  SIEGRUNE in "Die Wallküre" und der ELLE in Poulenc's Mono-Opera "La Voix Humaine";  als INO in Händel's "Semele" bei den  Internationalen Händelfestspielen Karlsruhe, unter der musikalischen Leitung von Christopher Moulds und in Regie von Floris Visser.

Des Weiteren war sie am Badischen Staatstheater mit Liederabenden, Soloabenden und bei Opernbällen zu erleben,; und verkörperte LOUISE VON BADEN bei der multimedialen Eröffnungsshow zum 300. Karlsruher Stadtgeburtstag. life im Baden-TV und im Internet ausgestrahlt.


Zu den Dirigenten und Regisseuren, mit denen die junge Sängerin das Vergnügen hatte, zusammen zu arbeiten, gehören u.a. Justin Brown, Giancarlo Capuano, Christoph Gedschold, Christopher Moulds, Daniele Squeo, Johannes Willig, sowie Tilman Hecker, Patrick Kinmonth, Jim Lucassen, David Hermann, Yuval Sharon und Jacopo Spirei.

Dilara Bastar studierte zunächst am Staatlichen Konservatorium ihrer Heimatstadt Istanbul,  und setzte ihr Studium an der Mimar Sinan-Universität, sowie der Hochschule für Musik in Karlsruhe fort, wo sie in Hochschulproduktionen u.a. als ZITA in Puccini's "Gianni Schicchi" im Gottesauer Schloß, und als CHERUBINO bei der Einweihung des Wolfgang-Rihm-Forums zu erleben war.
Sie ist Preisträgerin bei zahlreichen Wettbewerben, u.a. 1. Preis-Gewinnerin beim "Siemens Gesangswettbewerb" in Istanbul, der sie mit einem Stipendium zum Opernstudio des Badischen Staatstheaters Karlsruhe führte.


April  2019
Für ein CV in pdf Format 
und gewünschte Länge 
kontaktieren sie uns bitte HIER






Foto: Florian Medes 

                                                                                                                                                                                                                                                                         






ALLE RECHTE VORBEHALTEN
Kopieren und Gebrauch des CVs nur mit Genehmigung von AYNpmn 
Für ein CV in pdf Format kontaktieren Sie uns bitte

ALL RIGHTS RESERVED
Copy and use of the CV only with permission of AYNpmn.
For a resume as pdf pleaes contact us.